Apotheke

  • Apotheke

Die Apotheke des Klinikums ist kaum vergleichbar mit einer sogenannten “öffentlichen“ Apotheke, in der Patienten ihre vom Arzt verordneten Medikamente selbst abholen.
Sie versteht sich hingegen als zentrale Serviceabteilung des Klinikums und bietet alle Dienstleistungen rund um die Arzneimitteltherapie an.
Dazu zählen beispielsweise die Umstellung der Hausmedikation eines Patienten auf wirkungsgleiche Klinikpräparate, die patientenindividuelle Herstellung von Arzneimitteln zur Behandlung von Krebserkrankungen oder die Mitarbeit bei der Durchführung klinischer Studien.
Besonderer Wert wird auf das therapeutisch notwendige und gleichzeitig wirtschaftliche Sortiment an Arzneimitteln gelegt. Um die medikamentöse Therapie sicher und bezahlbar zu machen, ist die Anzahl der in einer Klinik eingesetzten Arzneimittel begrenzt d.h. es wird von einem Wirkstoff immer nur ein Präparat vorrätig gehalten und immer nur ein Präparat einer wirkungsgleichen Gruppe.
Ist in der Apotheke kein wirkungsgleiches Präparat vorrätig oder ist eine Umstellung aus medizinischen Gründen nicht möglich, werden die vom Patienten benötigten Präparate innerhalb von wenigen Stunden besorgt