Medizinische Klinik B

  • Medizinische Klinik B

Durch die Zusammenarbeit der beiden Abteilungen: Medizinische Klinik B, Abteilung für Kardiologie, Pneumologie, Angiologie und Internistische Intensivmedizin und der Abteilung für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie wurde nicht nur für die Region Vorderpfalz eine Anlaufstelle für koronare und nicht-koronare Interventionen und Operationen geschaffen.
Mit der Versorgung von mehr als 7.000 stationären Patienten pro Jahr, der jährlichen Durchführung von mehr als 1.000 Operationen am Herzen, mehr als 1.500 koronaren Katheterinterventionen und 2.000 diagnostischen Herzkatheteruntersuchungen, ist das Herzzentrum zu einer tragenden Säule des Klinikums und zu einer Anlaufstelle für alle Arten von herzkranken Patienten geworden.

Wichtig ist neben der Darstellung unseres Leistungsspektrums, den Team-Gedanken zwischen den beiden Abteilungen zu betonen. Nur in der interdisziplinären Auseinandersetzung und Diskussion können die oft schwierigen Probleme von Patienten optimal behandelt werden.
Über die enge Kooperation beider Abteilungen lassen sich auch innovative Verfahren, wie die perkutane Klappentherapie (TAVI- und MitraClip-Therapie) und die Implantation von linksventrikulären Kreislaufunterstützungssystemen (LVAD), einführen.

Weiterhin ist auch die Zusammenarbeit mit vielen anderen Bereichen des Klinikums zu erwähnen, insbesondere der Klinik für Anästhesie (Prof. Zink), des Zentrums für interventionelle und diagnostische Radiologie (Prof. Layer) und der Klinik für Gefäßchirurgie (Dr. Kühner). Erst durch die Möglichkeiten aller dieser Abteilungen kann eine optimierte Patientenversorgung erreicht werden.

Zum Schluss sei auch nochmals dem ganzen medizinischen und pflegerischen Team beider Abteilungen gedankt, ohne deren Engagement die tägliche Arbeit nicht zu leisten wäre.