Institut für Pathologie

  • Institut für Pathologie

Im Institut für Pathologie sind unsere Ärzte im Hintergrund tätig. Als „Lotsen der Therapie“ haben sie zwar kaum direkten Kontakt zu Patienten, aber als Repräsentanten einer zentralen diagnostischen Einheit des Klinikums unterhalten Sie Verbindungen zu allen klinischen Disziplinen.

Die Aufgabenbereiche des Instituts für Pathologie bestehen in der Untersuchung von Gewebeproben (Biopsien) oder von Zellmaterial (Zytologie) von Patienten des Klinikum und der angeschlossenen Krankenhäuser.

Hierzu stehen neben der Lichtmikroskopie auch Zusatzuntersuchungen wie Histo- und Immunhistochemie, DNA-Zytophotometrie sowie die Chromogene In-Situ-Hybridisierung (CISH) zur Verfügung. Der pathologische Befundbericht mit Erstellung einer Diagnose dient der weiteren Therapieplanung.

Unsere pathologische Fachkompetenz fließt in die Arbeit der am Klinikum Ludwigshafen etablierten und zertifizierten Tumorzentren ein:

Brustzentrum Ludwigshafen
Darmzentrum Rheinpfalz
Hauttumorzentrum Rheinpfalz
Onkologisches Zentrum Ludwigshafen
Prostatakarzinomzentrum Rheinpfalz

In den unter der Beteiligung von Mitarbeitern des Instituts regelmäßig stattfindenden Kolloquien und Arbeitskreisen werden Befunde diskutiert und diagnostische sowie therapeutische Konzepte erarbeitet. Das Institut für Pathologie erfüllt hier eine wichtige integrierende Funktion bei der Erstellung und Bewertung bioptischer / zytologischer Befunde im Zeitverlauf und dient als Schnittstelle zwischen den einzelnen Fachbereichen.
Aufgrund der Vielzahl der im Klinikum Ludwigshafen und in den angeschlossenen Krankenhäusern vertretenen medizinischen Disziplinen ist unser Spektrum sehr breit gefächert und erstreckt sich auch auf die Hämatopathologie. Weiterhin kooperieren wir eng mit pathologischen Referenzzentren.