Brustzentrum informiert Patientinnen

31.08.2010


Frauen, die mehr über das Thema Brustkrebs erfahren möchten, sind herzlich willkommen beim inzwischen sechsten Informationstag des Brustzentrums Rheinpfalz, Zentraler Standort Ludwigshafen. Die Veranstaltung findet am Samstag, 11. September 2010, in Zusammenarbeit mit der Frauenselbsthilfe nach Krebs im Klinikum Ludwigshafen, Bremserstraße 79, statt. Im Hörsaal (Haus A) stehen zwischen 14.00 und 17.00 Uhr mehrere Vorträge auf dem Programm. Organisiert wird die Veranstaltung erneut von Prof. Dr. Wolfgang Weikel, Direktor der Frauenklinik des Klinikums und Koordinator des Brustzentrums.

Im ersten Vortragsblocks informieren Fachärzte über Antihormontherapien und Formen der minimalen Behandlung bei Brustkrebs. In der Pause zwischen 15.10 und 16.00 Uhr werden Führungen in der Brustambulanz, im Mammographie-Screening-Zentrum und im Institut für Physikalische und Rehabilitative Medizin angeboten. Nach der Pause befasst sich ein Vortrag mit Knochenschmerzen, den unerwünschten Nebenwirkungen von Chemotherapie. Die Frauenselbsthilfe nach Krebs greift das Thema „Rettungsanker der Gefühle“ auf – Betroffene berichten von ihren Erfahrungen. Danach geht es um die Frage: Welche Änderungen der Lebensführung und der Ernährungsgewohnheiten sind aus medizinischer Sicht sinnvoll? Zum Abschluss beantworten Fachärzte Fragen von Zuhörerinnen.

Vor dem Hörsaal befindet sich eine kleine Ausstellung: Informationen bieten dort die Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V., die Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz, das Ludwigshafener Sanitätshaus Winkler sowie die Firma Roche Pharma. Für die Besucherinnen stehen ein kleiner Imbiss und Getränke bereit.

nig