Neuer Ansprechpartner für Herzrhythmuspatienten

24.08.2010


Oberarzt Dr. Thomas Kleemann ist künftig Ansprechpartner für Patienten mit Herzrhythmusstörungen im Klinikum Ludwigshafen. Der Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie ist seit 1998 im Klinikum tätig und gehört seit Jahren zum Team von Prof. Dr. Karlheinz Seidl, Leitender Arzt des Zentrums für Herzrhythmusstörungen. Nach 22 Jahren verlässt Professor Seidl das Haus, um die Stelle des Direktors der Klinik für Elektrophysiologie im Klinikum Ingolstadt anzutreten. Im Namen des Direktoriums und des gesamten Klinikums dankt der Geschäftsführer des Klinikums Ludwigshafen, Dr. Joachim Stumpp, Professor Seidl für seine langjährige erfolgreiche Tätigkeit im Klinikum Ludwigshafen.

Das Zentrum für Herzrhythmusstörungen wird nach dem Ausscheiden von Professor Seidl wieder vollständig in die Medizinische Klinik B unter der Leitung von Prof. Dr. Ralf Zahn integriert, und Dr. Thomas Kleemann führt den Bereich Herzrhythmologie weiter. „Mit Oberarzt Dr. Kleemann ist Kontinuität der Patientenversorgung in diesem Bereich auf dem bekannten hohen fachlichen Niveau gewährleistet“, betont Dr. Stumpp, „denn Dr. Kleemann beschäftigt sich bereits seit 2003 intensiv mit der Klinischen Elektrophysiologie, also mit Herzrhythmusstörungen, und hat seine Ausbildung bei Professor Seidl erhalten“. Termine können nach wie vor über die bekannte Telefon-Nummer 0621/503-4025 vereinbart werden.

Professor Seidl ist es ein besonderes Anliegen, sich sowohl von seinen vielen Patienten als auch von den niedergelassenen Kollegen zu verabschieden und sich für das langjährige Vertrauen und die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit zu bedanken.

nig