Neuer Chefarzt der Gefäßchirurgie steht fest

15.06.2010


Dr. Clemens Kühner heißt der neue Chefarzt der Chirurgischen Klinik B im Klinikum Ludwigshafen. Er kann die Stelle voraussichtlich bereits zum 1. Juli 2010 antreten. Der Aufsichtsrat des Klinikums hat in seiner gestrigen Sitzung den Gefäßchirurgen aus Heidelberg für diese Position gewählt und ist damit dem Vorschlag der Chefärzte und der Geschäftsführung gefolgt.

Der 42-jährige Facharzt ist gebürtiger Speyerer. Sein Studium hat er an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg absolviert. Als Assistenzarzt war Dr. Kühner in den Chirurgischen Abteilungen im Diakonissen-Krankenhaus Karlsruhe und im Städtischen Krankenhaus Landau tätig. Nach der Facharztprüfung Chirurgie folgten Aufenthalte in den Gefäßchirurgischen Kliniken Luisenhospital Aachen und Diakonissen-Krankenhaus Speyer. 2004 legte er die Prüfung mit dem Schwerpunkt Gefäßchirurgie ab.

Als Oberarzt war Dr. Kühner von 2005 bis 2008 in der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie im Diakonissen-Krankenhaus Karlsruhe tätig, danach – bis zu seinem Wechsel ins Klinikum Ludwigshafen – in der Klinik für Gefäßchirurgie, vaskuläre und endovaskuläre Chirurgie der Universität Heidelberg.

Dr. Kühner gilt als Experte in der operativen Gefäßmedizin und wird auch die Leitung des interdisziplinären Gefäßzentrums am Klinikum übernehmen.

nig