Pankreaskarzinomzentrum Rheinpfalz erfolgreich zertifiziert

13.05.2011


Im Klinikum Ludwigshafen konnte ein weiteres interdisziplinäres Zentrum eingerichtet und zertifiziert werden: das Pankreaskarzinomzentrum Rhein-pfalz zur Behandlung von Patienten mit Bauchspeicheldrüsenkrebs. Das neue Zentrum ergänzt das inzwischen rezertifizierte Darmzentrum Rhein-pfalz am Klinikum Ludwigshafen, das seit 2009 mit großem Erfolg onkologi-sche Patienten versorgt.

Das Pankreaskarzinomzentrum Rheinpfalz wurde jetzt von der Deutschen Krebsgesellschaft erfolgreich zertifiziert. Es handelt sich um das vierzehnte Pankreaskarzinomzentrum in Deutschland und das erste Zentrum in Rhein-land Pfalz und im Rhein-Neckar-Kreis, das die hohen Anforderungen zur Behandlung von Patienten mit Bauchspeicheldrüsenkrebs erfüllt. Geleitet wird das Zentrum von Prof. Dr. med. Ralf Jakobs, Direktor der Medizini-schen Klinik C, sowie Prof. Dr. med. Stefan Willis, Direktor der Chirurgi-schen Klinik A. Ziel ist die ganzheitliche Betreuung von Tumorpatienten, für die jeweils ein individuelles Behandlungskonzept interdisziplinär erstellt wird. Eingebunden sind dabei in einer gemeinsamen Tumorkonferenz das Institut für Pathologie, die Klinik für Strahlentherapie sowie die Medizinische Klinik A des Klinikums Ludwigshafen. Neben der rein medizinischen Be-treuung wird besonderer Wert auf eine psychoonkologische sowie soziale und palliative Versorgung gelegt. Das bereits im Rahmen der Darmzent-rumszertifizierung geknüpfte Netzwerk mit niedergelassenen Ärzten und sozialen Einrichtungen der Region wird durch das Pankreaskarzinomzent-rum Rheinpfalz weiter intensiviert und hat bereits breite Akzeptanz in der Region erfahren. Gemeinsames Ziel der Kooperationspartner des Zentrums ist es, auf der Basis einer sinnvollen und eng aufeinander abgestimmten Kooperation die Erkrankten nach neuesten Standards zu behandeln. Die-ses Bemühen wurde von der Deutschen Krebsgesellschaft mit der Erteilung des Zertifikats gewürdigt.

nig