Patientensicherheit weiter erhöht

13.01.2011


Mit ihren neu eingeführten Patientenarmbändern trägt das Klinikum Ludwigshafen zur sicheren Patientenidentifikation und damit zu einer weiteren Patientensicherheit bei. Nach mehreren Testläufen mit Patientenarmbändern verschiedener Firmen bewerteten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Klinikums ein Produkt als gut handhabbar und komfortabel. Eine hohe Akzeptanz durch die Patienten war bereits in der Testphase gegeben. Die Patientenarmbänder werden seit kurzem direkt bei der stationären Aufnahme dem Patienten angelegt, falls dieser nicht widerspricht. Das Tragen des Armbandes ist für den Patienten selbstverständlich freiwillig und dient ausschließlich seiner Sicherheit. Die auf dem Armband aufgedruckten Informationen unterstützen das medizinische und pflegerische Personal bei der eindeutigen Identifikation in den verschiedensten Situationen: Angefangen bei einfachen Blutabnahmen, über die korrekte Gabe von Chemotherapien bis hin zur eindeutigen Identifikation des Patienten vor einer Operation. Die Bänder bieten damit einen zusätzlichen Schutz vor Verwechslung, damit der richtige Patient auch stets die richtige Behandlung erfährt.

nig

Kontakt:
Pflegedirektion
Pflegedirektor Hans-Jörg Habermehl
Bremserstraße 79
67063 Ludwigshafen
Telefon 0621 / 503-2300