Plastische Gesichtschirurgie als neuer Schwerpunkt

20.06.2011


Seit Mitte April 2011 ist Privatdozent Dr. med. Dr. med. dent. Robert Andreas Misch-kowski Direktor der Klinik für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie am Klini-kum Ludwigshafen. Der 44-jährige in Danzig geborene Facharzt war zuvor als Leiten-der Oberarzt im Universitätsklinikum Köln tätig. „Die Neubesetzung brachte für die Kli-nik eine Erweitung des bestehenden Behandlungsspektrums um neue Schwerpunkte bei den plastisch-rekonstruktiven Eingriffen und ästhetischen Operationen im Gesicht und im angrenzenden Kopf- und Halsbereich“, teilte Geschäftsführer Dr. Joachim Stumpp beim heutigen Pressegespräch mit, in dem der neue Chefarzt vorgestellt wur-de. Um diese Schwerpunkte zu berücksichtigen, habe die Klinik einen erweiterten Namen erhalten: Sie heißt inzwischen Klinik für Mund, Kiefer- und Plastische Gesicht-schirurgie.

In dieser Klinik sind sowohl das ärztliche Gebiet der Kiefer- und Gesichtschirurgie einschließlich der plastisch-ästhetischen und der wiederherstellenden Chirurgie als auch das zahnärztliche Gebiet der Oralchirurgie unter einer ärztlichen Leitung räum-lich und personell zusammengefasst. Damit dient die Klinik als kompetenter An-sprechpartner bei gesundheitlichen Problemen des gesamten Gesichtsbereiches und der benachbarten Hals- und Kopfregionen.

Schwerpunkte:

  • Therapie der Tumorerkrankungen des Kiefer- und Gesichtsbereiches ein-schließlich der benachbarten Kopf- und Halsregionen
  • wiederherstellende Eingriffe, z. B. nach Tumorentfernungen oder Unfällen. Hierbei werden die Methoden der Gewebetransplantation, regenerative Techni-ken wie beispielsweise Distraktionsosteogenese oder gesteuerte Knochenrege-neration sowie modernste Biomaterialien eingesetzt
  • Therapie bei Verletzungen des Knochens und des Weichgewebes im Gesicht
  • Behandlung von Kieferfehlstellungen des Unter- und Oberkiefers
  • Korrektur angeborener und erworbener Fehlbildungen des Gesichtsschädelske-lettes
  • Behandlung von Lippen-, Kiefer- und Gaumenspalten sowie von weiteren For-men der Spaltbildung im Gesichtsbereich. Die Verschlüsse der Lippen- und der Gaumenspalten werden dabei unter einem leistungsstarken Operationsmikro-skop durchgeführt plastisch-ästhetische Eingriffe im Kopf-/Halsbereich
  • Behandlung von Kieferabszessen und entzündlichen Erkrankungen des Kiefers und der Kieferhöhlen
  • Therapie der Kiefergelenkerkrankungen und Funktionsstörungen des Kauor-gans
  • komplette Bandbreite der zahnärztlichen Chirurgie (Oralchirurgie), unter ande-rem die Entfernung verlagerter und retinierter Zähne, Wurzelspitzenresektionen, Behandlung der Verletzungen von Zähnen, Zahnhalteapparat und Kieferkno-chen
  • Orale Implantologie
  • Knochenaufbauverfahren zur Herstellung eines ausreichenden Knochenange-botes für das Einsetzen von Implantaten

Im Bereich der Röntgendiagnostik verfügt die Klinik über ein modernes Digitales Vo-lumentomografie-Gerät (DVT), das eine dreidimensionale Erfassung des gesamten Gesichtsschädels bei minimaler Strahlenbelastung ermöglicht. Im stationären Be-reich stehen Ihnen spezielle Leistungen wie Krankengymnastik, Logopädie, Wund-therapie, Stressbewältigung, Prozess- und Überleitungsmanagement zur Verfügung.