Alten- und Pflegeheime der Stadt Ludwigshafen mit eigener Homepage

20.02.2012


Ab sofort können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger ein umfassendes Bild der Alten-und Pflegeheime der Stadt Ludwigshafen im Internet verschaffen. Unter der Webadresse www.aphlu.de präsentieren die beiden Einrichtungen Dr. Hans Bardens Haus und Haus Friesenheim Informatives rund um das Leben in beiden Häusern.

Von der Vorstellung des Teams, über Informationen zum Demenzkonzept bis hin zu Kostentabellen finden suchende Angehörige und interessierte Senioren eine umfangreiche Sammlung nützlicher Hinweise. Der Einrichtungsleiter, Matthias Hannes, weiß aus langjähriger Erfahrung, dass nicht nur harten Fakten zur Entscheidung beitragen. Vor allem Angehörigen ist es wichtig, ihre zu betreuenden Senioren in einer ansprechenden, fürsorglichen Umgebung zu wissen. „Eine angenehme Atmosphäre ist mir und meinen Mitarbeitern besonders wichtig. Aus diesem Grund haben wir die Homepage mit zahlreichen Originalfotos aus unseren Häusern angereichert“, erklärt Hannes. Die Bilder bieten Einblicke in die Zimmer, die Aktivitäten oder auch die Gemeinschaftsräume der beiden Heime. Verantwortlich für die Erstellung der Homepage ist „GoYa! Die Markenagentur“ aus Heidelberg, die auf eine hohe Benutzerfreundlichkeit bei der Erstellung der Webpräsenz geachtet hat.

Auch wenn die Versorgung der Heimbewohner oberste Priorität genießt, so weiß Hannes, dass eine aktive Öffentlichkeitsarbeit auch für Alten- und Pflegeheime unverzichtbar geworden ist. „Wir wollen unseren zukünftigen Mitbewohnerinnen und –bewohnern schon vor ihrem Einzug signalisieren, dass für uns das Wohlbefinden des Einzelnen im Zentrum unserer Arbeit steht“.
Bei einem Entscheidungsprozess kann die Homepage der Alten- und Pflegeheime viele Fragen beantworten, einen Besuch vor Ort soll die Internetpräsenz nicht ersetzten. Die beiden Einrichtungen in Gartenstadt und Friesenheim, die eine Tochtergesellschaft des Klinikums Ludwigshafen sind, laden Interessierte dazu ein, einen Termin für ein persönliches Gespräch zu vereinbaren. „Unsere Besucher sollen sich selbst davon überzeugen können, dass sich die Eindrücke auf der homepage mit dem Leben in unseren Häusern decken“, so Einrichtungsleiter Matthias Hannes.

boe