Erneut Zertifizierung am Klinikum: Pankreaskarzinomzentrum erfüllt höchste Ansprüche

28.03.2012


Knapp dreißig zertifizierte Pankreaskarzinomzentren gibt es in ganz Deutschland: eines davon besteht seit 2011 am Klinikum Ludwigshafen. Die jüngste Überprüfung durch das unabhängige OnkoZert Institut hat erneut bewiesen, dass die Spezialisten für Bauchspeicheldrüsenkrebs am Klinikum den umfassenden Kriterienkatalog der Deutschen Krebsgesellschaft uneingeschränkt erfüllen. Somit darf die Einrichtung weiterhin den offiziellen Titel „zertifiziertes Pankreaskarzinomzentrum mit Empfehlung der Deutschen Krebsgesellschaft“ tragen.
Die Überprüfung belegt dem Zentrum unter der Leitung von Prof. Dr. Stefan Willis (Chefarzt der Chirurgischen Klinik A) und Prof. Dr. Ralf Jakobs (Chefarzt der Medizinischen Klinik C), hohe fachliche Standards in der täglichen Arbeit mit Tumorpatienten sowie großes Engagement in Bereichen wie Qualitätsmanagement oder Fachweiterbildungen der Mitarbeiter. Charakteristisch ist für das Zentrum zudem die intensive Vernetzung von mehreren Kliniken und Instituten des Klinikums Ludwigshafen mit den niedergelassenen Kooperationspartnern und sozialen Einrichtungen aus der Region. Neben der rein medizinischen Behandlung wird besonderer Wert auf eine psychoonkologische sowie soziale und palliative Versorgung gelegt.
Das Zertifizierungssystem der Deutschen Krebsgesellschaft verfolgt das Ziel, die Betreuung onkologischer Patienten zu verbessern und ihnen in jeder Phase und für jeden Bereich ihrer Erkrankung eine an hohen Qualitätsmaßstäben orientierte Behandlung zu ermöglichen. Erst wenn alle durch die Deutsche Krebsgesellschaft definierten Anforderungen im vollen Umfang erfüllt werden, dürfen Einrichtungen als zertifizierte Zentren ihres Fachgebietes ausgewiesen werde.

Pankreaskarzinomzentrum Rheinpfalz
Leiter: Prof. Dr. Ralf Jakobs, Prof. Dr. Stefan Willis
Telefon: 0621 503-3173