Klinikum distanziert sich von Kritikpunkten des Marburger Bundes

12.01.2012


Die Kritikpunkte des Marburger Bundes, die die aktuelle Debatte um einen möglichen Ärztestreik ausgelöst haben, sieht der Geschäftsführer des Klinikums Ludwigshafen, Dr. Joachim Stumpp, für sein Haus nicht gegeben.

Der Marburger Bund kritisiert an kommunalen Häusern die hohe Anzahl offener Ärztestellen sowie die Beschäftigung von Honorarärzten zu überhöhten Gehältern. Beides trifft für das Klinikum Ludwigshafen nicht zu. Zum aktuellen Zeitpunkt gibt es am Klinikum im ärztlichen Bereich keine unbesetzten Stellen, so Dr. Stumpp. Auch arbeite das Klinikum nicht mit Leihärzten. Die damit verbundenen und durch den Marburger Bund kritisierten Lohnunterschiede sind am Klinikum nicht vorzufinden.

Die weiteren Verhandlungen gelte es abzuwarten, eine Frontenverhärtung durch Vorwegnahme noch nicht existierender Szenarien sei zu vermeiden, so der Geschäftsführer. „Wir hoffen im Interesse der Patienten immer noch auf ein für alle Seiten tragbares Verhandlungsergebnis und werden den Verhandlungsverlauf weiterhin aufmerksam verfolgen“.


boe