Fit von Anfang an: KliLu und AOK fördern Gesundheit von Azubis

19.02.2013


Mit Beginn ihrer Ausbildung stehen junge Menschen vor einer Jahrzehnte langen Arbeitsphase, die oftmals vielfältige Herausforderungen an Körper und Geist stellt: anspruchsvolle und komplexe Tätigkeiten, gewachsener Verantwortungsbereich, körperliche Belastungen. Damit Azubis von Anfang an lernen, sich fit zu halten für die täglichen Anforderungen im Beruf, startet das Klinikum Ludwigshafen gemeinsam mit der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland ab sofort das Programm „Betriebliches Gesundheitsmanagement für Auszubildende im KliLu“. Das Programm ist langfristig angelegt und begleitet die jungen Menschen mit mehreren Modulen über ihre gesamte Ausbildungszeit.
 
Im Berufsalltag müssen die Azubis hellwach und konzentriert sein, gerade im Gesundheitswesen tragen sie schnell große Verantwortung. Um diesen Ansprüchen gewachsen zu sein, ist es wichtig die Gesundheitskompetenz der jungen Menschen zu schulen. In Modulen bekommen die Azubis der Krankenpflegeschule, der Schule für medizinisch-technische Assistenten und der Schule für operations-technische Assistenten am KliLu während ihres theoretischen Unterrichts Kenntnisse in Stressbewältigung, Kommunikation, gesunder Ernährung, Lernmethoden und körperlicher Fitness vermittelt. Die Fachreferenten sind qualifizierte Trainer der AOK und verfolgen gemeinsam mit dem Arbeitgeber Klinikum ein Ziel: junge Menschen frühzeitig für eine gesundheitsfördernde Lebensweise zu sensibilisieren, damit einem langen, gesunden Arbeitsleben nichts im Wege steht.
 
„Das Rückrat unseres Klinikums sind seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Diese wollen wir bestmöglich zu gesundheitsbewusstem Verhalten motivieren und darin unterstützen, sich eine hohe Gesundheitskompetenz anzueignen“, so Dr. Joachim Stumpp, Geschäftsführer des Klinikums Ludwigshafen. Vor allem im Bereich der Pflege müssen die Azubis der körperlichen Belastung gewachsen sein: „Neben dem Schichtdienst fordert auch die tägliche Arbeit mit den Patienten ein hohes Maß an körperlicher Fitness. Dass unsere Azubis schon zu Beginn ihrer Berufsphase professionell angeleitet werden, ist ein großer Gewinn für alle“, so Alexandra Gräfin von Rex, stellvertretende Pflegedirektorin am KliLu.