Gefäßzentrum am Klinikum zertifiziert: Höchste Qualität bescheinigt

20.02.2013


Ab sofort ist das Gefäßzentrum am Klinikum Ludwigshafen unter der Leitung von Direktor Dr. med. Clemens Kühner ein zertifiziertes Zentrum. Das Zentrum konnte in allen Punkten die Anforderungen der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie und der Deutschen Röntgengesellschaft erfüllen und bietet Patienten somit eine Gewährleistung für hochmoderne medizinische Versorgung im Bereich der Gefäßmedizin.
 
Wer sich in Deutschland als Gefäßzentrum zertifizieren lassen möchte, muss einen umfassenden Maßnahmenkatalog erfüllen, der die Qualität von Diagnostik und Therapie regelt. Unter anderem müssen zertifizierte Gefäßzentren eine hohe Fallexpertise nachweisen können, eine hoch spezialisierte Apparatur vorhalten sowie die Einhaltung aktueller Leitlinien der Fachgesellschaft gewährleisten.
 
Besondere Aufmerksamkeit kommt innerhalb des Zentrums der fächerübergreifenden Arbeit der verschiedenen Spezialisten zu. Regelmäßig finden interdisziplinäre Fallbesprechungen unter Leitung der Radiologie statt, um jeden Patienten des Gefäßzentrums optimal und auf seine individuellen Bedürfnisse abgestimmt behandeln zu können.
 
„Das Zertifikat bestätigt uns in unserer Arbeit, aber vielmehr noch dient es den Patientinnen und Patienten als Gütesiegel und kann somit eine verlässliche Entscheidungshilfe bei der Auswahl des Behandlungsortes darstellen“, so Clemens Kühner. Am Klinikum beteiligen sich die drei internistischen Kliniken, die chirurgischen Kliniken inklusive der Herzchirurgie, die Hautklinik, die Anästhesie und Intensivmedizin, die Neurologische Klinik und das Zentrum für interventionelle und diagnostische Radiologie am Gefäßzentrum.