Im Zentrum steht der Patient: „Pantheon of Dermatology“ am Klinikum Ludwigshafen vorgestellt

04.07.2013


Acht Jahre nach der deutschen Erstausgabe ist jetzt im Springer Verlag die vollständig überarbeitete und ergänzte englische Version des „Pantheon der Dermatologie“ erschienen: Ein kurzweiliger Streifzug durch sechs Jahrhunderte Medizingeschichte, der anhand reich bebilderter Biographien herausragender Dermatologen nachzeichnet, wie sich das Fachgebiet über die Zeit hinweg entwickelt hat und zu dem werden konnte, was es heute ist. Dr. Christoph Löser ist Leitender Oberarzt der Hautklinik des Klinikums Ludwigshafen und Mitherausgeber. Am Dienstag, den 02.07., hat er das Buch am Klinikum Ludwigshafen vorgestellt und ein Exemplar an die Oberbürgermeisterin der Stadt Ludwigshafen, Dr. Eva Lohse, überreicht.
 
„Im Zentrum steht der Patient“ fasst Löser die Motivation für das Herkuleswerk zusammen. 3.800 g schwer ist die englische Ausgabe, mehr als 200 Biographien wegweisender, bereits verstorbener Dermatologen füllen die 1.280 Seiten. Dass das Buch trotzdem kein Fachwerk im üblichen Sinne ist, sondern auch interessierte Laien zum Blättern und Schmökern einlädt, liegt vor allem in der ansprechenden Gestaltung und dem lebensnahen Schreibstil der Autoren. 168 Autoren haben die Herausgeber Burgdorff, Plewig und Löser für das Werk gewinnen können, viele unter ihnen selbst bedeutende Fachkollegen aus der Dermatologie. Mit mehr als 2.200 Bebilderungen ist das Buch alles andere als „trocken“, und man erfährt viel über die Lebensumstände und die Epochen, die das Forschen und Wirken der Mediziner beeinflusste.
 
Professor Edgar Dippel, Direktor der Hautklinik, würdigte die Arbeit und stellte sie in den Kontext des klinischen Tagewerks: „An unserer Hautklinik betreuen wir jährlich mehr als 2.500 stationäre Patienten. Was wir über deren Erkrankungen wissen und dass wir heute in der Lage sind, individuelle Therapien anbieten zu können, wäre ohne die Erfahrungen der letzten Jahrhunderten undenkbar“. Die Leistungsstärke der heutigen Dermatologie und im Speziellen der Hautklinik Ludwigshafen in der Patientenversorgung, klinischer Forschung und fachbezogener Gremienarbeit wurzelt für den Herausgeber des „Pantheon of Dermatology“ in der jahrhundertlangen Tradition des Faches und seiner Leitfiguren.