Klinikum schafft 80 weitere Parkplätze

06.03.2013


Die Parkplatzsituation rund um das Klinikum Ludwigshafen ist in jüngster Zeit in die Diskussion gekommen. Entgegen der Vermutung, die Neubaumaßnahmen in der Bremserstraße könnten die Parksituation noch verschärfen, ist die aktuelle Einschränkung der Parkmöglichkeiten vor dem Haupteingang nur eine kurzfristige Erscheinung. Um die Situation allgemein zu verbessern, wird das Klinikum ab 18. März 80 weitere Parkplätze im Parkhaus in der Anilinstraße für die Öffentlichkeit zugängig machen.
 
Das klinikumseigene Parkhaus in der Anilinstraße war bisher Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vorbehalten. Zukünftig können auch Besucherinnen und Besucher des Klinikums im Parkhaus parken und von dort direkt auf das Klinikumsgelände gelangen. Die Tarifordnung sieht eine Gebühr von 2 Euro je Stunde vor, die Abendstunden werden vergünstigt. Die ersten 15 Minuten Parkdauer sind kostenfrei. „Durch die Schaffung weiterer 80 Parkplätze möchten wir zur Entspannung der Parksituation beitragen und es unseren Besuchern ermöglichen, in nächster Nähe zu unserem Haus zu parken“, so Rainer Schnabel, Abteilungsleiter Technik am KliLu.
Die Anlieferung von 17 Gebäudemodulen, die für den Neubau in der Bremserstraße benötigt werden, hat dazu geführt, dass die Stadt kurzzeitig Parkplätze im Bereich des Haupteingangs als Wartezone für die Schwertransporter ausweisen musste. Ab dem 08. März stehen diese Plätze wieder wie gewohnt zur Verfügung.
Und auch der Storchenparkplatz, der für werdende Eltern vor dem Haupteingang reserviert wurde, ist nur vorübergehend auf das Klinikumsgelände verlegt worden und wird ab April, sobald die Außenanlage des Neubaus angelegt ist, wieder am ursprünglichen Ort zu finden sein. Informationen zu dem momentanen Standort des Storchenparkplatzes finden werdende Eltern auf der Homepage des Klinikums. Der Kreißsaal und die Pforte verteilen zudem Handzettel mit einem Wegeplan.
 
boe