Spezialisten für Innere Medizin tagen: Arzt-Patienten Seminar zu Bluthochdruck

28.02.2013


Vom 7. bis 9. März tagt die Saarländisch-Pfäzische Internisten Gesellschaft im Saalbau in Neustadt. Mehr als 350 praktische Ärzte und Internisten aus Krankenhäusern und aus dem niedergelassenen Bereich treffen sich zum 57. Jahreskongress, um neueste Erkenntnisse und medizinische Erfahrungen zum Wohle der Patienten vorzustellen und zu diskutieren. Am 7. März können interessierte Bürgerinnen und Bürger im Rahmen des Kongresses an einem kostenlosen Arzt-Patienten Seminar zum Thema „Bluthochdruck, eine stille Gefahr“ teilnehmen. Das Seminar findet von 16:30 bis 18:30 im Scheffelsaal des Saalbaus statt.
 
Die Spezialisten informieren über die Rolle der Ernährungsmedizin und der Sportmedizin bei der Therapie von Bluthochdruck. Auch aktuelle Erkenntnisse zu Wirkungsweise und Nebenwirkungen von Hochdruckmedikamenten werden Thema des Seminars sein. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
 
Prof. Dr. Michael Uppenkamp, Direktor der Medizinischen Klinik A am Klinikum Ludwigshafen und 1. Vorsitzender der Saarländisch-Pfälzischen Internisten Gesellschaft, ist von dem Nutzen der seit 2004 jährlich stattfindenden Kongresse überzeugt: „Nur durch das permanente Lernen miteinander und voneinander ist es möglich, dass der medizinische Fortschritt durch uns Ärzte an den einzelnen Patienten weitergegeben wird“. Die regionale medizinische Fachgesellschaft tagt in diesem Jahr auf Einladung von Prof. Dr. Stefan Weiner, Chefarzt der 2. Medizinischen Abteilung des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder in Trier. Im Rahmen des Kongresses wird traditionell der Karin-Nolte Wissenschaftspreis für herausragende Arbeiten auf dem Gebiet der Medizin vergeben. In diesem Jahr geht der Preis an zwei junge Wissenschaftler der Universitätsklinika Aachen und Jena.