Willkommensgruß auf Entbindungsstation: Berufsbildende Schule näht für Klinikum

19.02.2013


Wer am Klinikum Ludwigshafen (KliLu) entbindet, bekommt als Willkommensgruß neben dem säuglingsgerechten Schlafsack zukünftig auch noch ein handgefertigtes Halstuch oder Lätzchen für den Nachwuchs geschenkt: Schülerinnen und Schüler der BBS für Hauswirtschaft und Sozialpädagogik Ludwigshafen am Rhein haben in den letzten Wochen kleine Halstücher und Lätzchen genäht, die sie am Montag, 25. Februar um 12:00 Uhr an die geburtshilfliche Station im KliLu überreichen werden.

„Die Tücher sehen nicht nur toll aus, sie erfüllen auch alle Kriterien, auf die man bei Säuglingsprodukten achten soll“, so die ärztliche Leiterin der Geburtshilfe, Nelli Chamarina. Die Schülerinnen und Schüler fertigten im Unterricht unter der Leitung der Lehrkräfte Zita Fekadu und Nicole Wadlinger Tücher und Lätzchen an und achteten dabei auf pflegeleichte, unbelastete Baumwollstoffe, sanfte Farben und sichere Verarbeitung. So wird aus dem nützlichen Tuch nebenbei auch noch ein modisches Unikat.
„Durch die Kooperation mit der Berufsbildenden Schule möchten wir unsere partnerschaftliche Nachbarschaftsarbeit weiter ausbauen“, so Dr. Joachim Stumpp, Geschäftsführer des KliLus, das immer wieder mit Einrichtungen aus der direkten Umgebung zusammenarbeitet. Die stellvertretende Pflegedirektorin, Alexandra von Rex, ergänzt: „Durch die Zusammenarbeit mit unserem Haus verschaffen wir den jungen Menschen eine Orientierung im Berufsalltag. Zudem soll es den Schülerinnen und Schülern durch die geknüpften Kontakte erleichtert werden, bei der Suche nach einem spannenden Praktikumsplatz auf uns zuzukommen.“