Schüler des Max-Planck-Gymnasiums stellen im Klinikum aus - „Kunststückchen II“ ab dem 02.07.2014 im Klinikum

24.06.2014


Die durchweg positive Resonanz auf die Auftaktveranstaltung im Jahr 2012 führte dazu, dass nun zum zweiten Mal Schülerinnen und Schüler des Ludwigshafener Max-Planck-Gymnasiums ihre Arbeiten im Klinikum ausstellen. Unter dem Titel „Kunststückchen II“ werden bis zum 3. September Exponate für alle Patienten, Angehörige und weitere Interessierte zu besichtigen sein. Die feierliche Eröffnung der Kunstausstellung findet am Mittwoch, 2. Juli um 17:00 Uhr im Foyer des Klinikums statt (Bremserstr. 79, Haupteingang).
  
„Wir freuen uns, mit dem Max-Planck-Gymnasium auf eine partnerschaftliche Kooperation zu blicken, die von schönen Momenten und kreativer Zusammenarbeit geprägt ist“, erklärt die Pflegedirektorin Judith Hantl-Merget.
 
Kunst hat im Klinikum Ludwigshafen traditionell einen festen Platz und durch regelmäßig wechselnde Ausstellungen soll die Atmosphäre im Haus so angenehm wie möglich gestaltet werden. Ziel ist es, den Patienten und Besuchern während der Zeit im Krankenhaus die Teilnahme an kulturellen Ereignissen zu ermöglichen. Durch die Kooperation mit dem Max-Plack-Gymnasium ergibt sich zudem auch noch die Möglichkeit, den jungen Menschen das Krankenhaus auf eine ganz andere Art nahe zu bringen.
  
In der Zeit vom 2. Juli bis 3. September können insgesamt rund 50 Exponate von Schülerinnen und Schülern verschiedener Jahrgangsstufen besichtigt werden. Die Ausstellung im Foyer des Klinikum ist täglich von 9 bis 19 Uhr geöffnet.