9. Rhein-Neckar-Pflegekongress in Ludwigshafen

25.11.2015


Wie alles auf der Welt, ist auch die Pflege von Veränderungen betroffen. „Veränderung ist die Konstante unserer Zeit", betont Judith Hantl-Merget, Pflegedirektorin am Klinikum der Stadt Ludwigshafen. Politische und ökonomische Zielvorgaben beeinflussen das Geschehen in den Krankenhäusern in erheblichem Maße. Um diesen Veränderungen erfolgreich zu begegnen sind Anpassungen der Organisation unumgänglich. Wie solche Anpassungen aussehen können und welche Veränderungen in der nächsten Zeit auf die Pflege zukommen, darüber möchte der 9. Rhein-Neckar-Kongress informieren, der am 1. und 2. Dezember 2015 im Heinrich-Pesch-Haus, Frankenthaler Straße 229, in Ludwigshafen stattfindet.

"Das Thema Führung ist in diesem Zusammenhang von herausragender Bedeutung", hebt Pflegedirektorin Hantl-Merget hervor. Der Vormittag des Ludwigshafener Kongresses beleuchtet die oben geschilderte Thematik daher insbesondere auch unter diesem Gesichtspunkt. Im Anschluss folgt ein Vortrag zur Gründung der Pflegekammer Rheinland-Pfalz. Der Nachmittag steht ganz im Zeichen der Praxis. Das Thema Demenz wird aus der Perspektive eines Demenzbegleiters betrachtet. Zudem wird die Thematik der elektronischen Patientenakte zur Verschlankung der Dokumentationsanforderungen vorgestellt. Das Klinikum Ludwigshafen ist zusammen mit der Universitätsmedizin Mannheim und dem Städtischen Klinikum Karlsruhe Kooperationspartner des Kongresses.

Neben Berufspolitischem steht auch Pflegefachliches auf dem Programm: u.a. Eckpunkte zur Krankenhausreform, Zusammenarbeit der Gesundheitsberufe, eine Rück- und Vorausschau in Sachen Stationsorganisation sowie eine Kurzbiographie im Akutkrankenhaus. Dem Fachkongress am 2. Dezember 2015, 9-17 Uhr, geht ein Schülertag am 1. Dezember 2015, 13-17 Uhr, voraus, der sich ebenfalls dem Thema "Die Pflege als zuverlässiger Partner in der Veränderung" widmet. Übergeordnetes Thema ist die Nachwuchsförderung und Qualifizierung von jungen Pflegekräften, damit diese lernen, nachhaltig und verantwortungsvoll Tätigkeiten zu übernehmen und auszuführen.

Nach jedem Vortrag ist Zeit für Diskussion und Austausch. Auf einer begleitenden Fachausstellung können sich die Teilnehmer des Kongresses an beiden Tagen über Pflegeneuheiten informieren.