Onkologische Pflegeambulanz am Klinikum Ludwigshafen

10.06.2015


Die Bandlungen onkologischer Erkrankungen sind sehr komplex und leider auch oft mit unangenehmen und z.T. schwierigen Begleiterscheinungen verbunden. Neben körperlichen Auswirkungen finden sich auch psychische Belastungen wie Unsicherheiten, Ängste u.v.m. In dieser besonderen Lebensphase ist eine kontinuierlich pflegerische Begleitung von großer Bedeutung, damit auftretende Fragen von Patienten und/oder deren Angehörigen beantwortet, Informations- und Beratungsbedarf abgedeckt sowie entstehende Probleme gelöst werden können. Aus diesem Grund hat die onkologische Fachpflege des Klinikums der Stadt Ludwigshafen am Rhein gGmbH eine „onkologische Pflegeambulanz“ eingerichtet.

Dieses kostenfreie Serviceangebot dient der Verbesserung der ambulanten und nachstationären Versorgung onkologischer Patienten, mit dem Ziel:

- den Therapieerfolg zu sichern,
- Begleiterscheinungen zu vermeiden bzw. zu verringern,
- bei der Krankheitsbewältigung zu unterstützen,
- das Wohlbefinden und die Lebensqualität zu steigern sowie
- die Leistungsfähigkeit bestmöglich zu erhalten.

Der Impuls zur Schaffung dieses neuen Angebots, welches die Versorgung von Betroffenen deutlich verbessert, gab Frau Hantl-Merget (M.A.), Pflegedirektorin am Klinikum Ludwigshafen. Gemeinsam mit den onkologischen Fachpflegekräften hat Pflegedienstleitung Frau Ehret-Böhm das Konzept erarbeitet.
Wir freuen uns auf alle Patienten und Angehörige, die unser Angebot annehmen und von der hohen Fachkompetenz der extra hierfür geschulten und erfahrenen onkologischen Fachpflegekräfte profitieren.
Dies ist eine sinnvolle Erweiterung unseres Angebots, die stimmig zur Gesamtentwicklung unseres Hauses ist, so Geschäftsführer Hans-Friedrich Günther.