Beschäftigte spenden an Suppenküche Ludwigshafen

21.12.2016


Frohe Bescherung für die Suppenküche im Gemeindehaus der Apostelkirche im Ludwigshafener Hemshof: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Klinikum Ludwigshafen (KliLu) überreichten am Montag, den 19.12.2016, insgesamt 362,10 Euro an die protestantische Dekanin Barbara Kohlstruck. Den Betrag hatten die Beschäftigten Anfang Dezember gesammelt, als sie beim KliLu-Weihnachtsmarkt ehrenamtlich Suppe und Tee verkauft hatten.

„Uns war es ein großes Anliegen, die Einnahmen einem guten Zweck zukommen zu lassen. Und bei Suppe kochen lag Suppenküche sehr nahe“, berichtet Almut Kappen vom Klinikum bei der Übergabe. Gekocht wurde die Suppe in der Großküche des Krankenhauses von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Pflege und unter Anleitung des stellvertretenden Küchenchefs Marcus Keßler. „In vier Stunden konnten wir dann auf dem Weihnachtsmarkt über 220 Suppen verkaufen“, sagt Kappen.

„Seit 1994 finden Menschen in den Räumen der Apostelkirche im Hemshof Nahrung für Leib und Seele. Ohne Spenden wie die des Klinikums wäre unsere Arbeit denkbar schwer“, bedankt sich Barbara Kohlstruck für die finanzielle Unterstützung. Die Suppenküche ist eine Einrichtung des Protestantischen Kirchenbezirks Ludwigshafen, die hilfsbedürftige Menschen durch eine warme Mahlzeit unterstützt. Die Hauptarbeit wird von Ehrenamtlichen geleistet. „Es kommen arme Menschen, die sich eine warme Mahlzeit nicht leisten können. Und es kommen einsame, entwurzelte Menschen, die neben einer warmen Suppe auch Kontakt und Ansprache suchen, die sie bei den vielen ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen aus den Kirchengemeinden, die die Suppenküche betreiben, erhalten“, so Kohlstruck.