Prof. Jakobs zählt zu Deutschlands Top-Gastroenterologen

25.07.2016


Prof. Dr. Ralf Jakobs, Direktor der Medizinischen Klinik C am Klinikum der Stadt Ludwigshafen (KliLu), zählt laut der aktuellen Ausgabe der FOCUS-GESUNDHEIT: „Hilfe für den Magen“ zu den Top-Gastroenterologen Deutschlands.

Zum Leistungsspektrum von Prof. Jakobs und der Medizinischen Klinik C am KliLu gehören neben der Behandlung von Magen-Darm- und Lebererkrankungen die endoskopische Diagnostik und Therapie im gesamten Magen-Darm-Trakt, sowie der Gallenwege, die onkologische Therapie (Chemotherapie) der Tumoren der Bauchorgane und der Speiseröhre.

Prof. Jakobs ist ausgewiesener Experte für die endoskopische Behandlung der Gallenwege und der Bauchspeicheldrüse, für die er auch federführend die 2015 erstellte Deutsche Endoskopie-Leitlinie mit entwickelt hat. Zudem ist er spezialisiert auf die lokale endoskopische Therapie von Tumoren im Magen-Darm-Bereich.

Er leitet seit 2009 gemeinsam mit Prof. Stefan Willis von der Chirurgischen Klinik A das Darmzentrum Rheinpfalz, zudem das neue Viszeralonkologische Zentrum, das 2016 von der Deutschen Krebsgesellschaft für die Behandlung bösartiger Erkrankungen des Darms, der Bauchspeicheldrüse und des Magens zertifiziert wurde.

Prof. Jakobs gehört zur Schriftleitung der Zeitschrift „Der Gastroenterologe“ und der Internationalen Fachzeitschrift „Digestion“ und ist Board Member des “World Journal of Gastroenterology”. Er ist Verfasser von Texten in mehreren Lehrbüchern und hat über 120 Beiträge in nationalen und internationalen Zeitschriften veröffentlicht. Neben seiner beruflichen Tätigkeit am Klinikum der Stadt Ludwigshafen ist Prof. Jakobs Mitglied in mehreren nationalen und internationalen Fachgesellschaften für Gastroenterologie, Onkologie, Endoskopie, Diabetologie und Ernährungsmedizin.

Prof. Jakobs ist Vorsitzender der Gastroenterologenvereinigung von Rheinland-Pfalz und des Saarlandes (GARPS) und wurde bereits von der Mitgliederversammlung zum Präsidenten für die Endoskopie im Rahmen des Deutschen Kongresses „Viszeralmedizin 2019“ gewählt.

Er ist als delegierter Experte der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie (DGVS) bei verschiedenen Leitlinien für Gallensteine (2006 und 2015), Magenkrebs (2007 und 2016), Gastrointestinale Blutung und Qualitätssicherung in der Endoskopie (2015) aktiv beteiligt. Außerdem ist er Mitbegründer und Mitglied der Wissenschaftlichen Leitgruppe des Qualitätssicherungsprojekts „Deutsches Papillotomieregister der Arbeitsgemeinschaft Leitender Krankenhausgastroenterologen (ALGK).

Zum FOCUS

In die FOCUS-Liste schaffen es nur die Mediziner, die besonders häufig von anderen Ärzten und Patienten empfohlen werden. Darüber hinaus sind unter anderem durchgeführte Studien, Anzahl der Publikationen und das Behandlungsspektrum der Mediziner entscheidende Bewertungskriterien.

Die Ausgabe FOCUS-GESUNDHEIT: „Hilfe für den Magen“ erscheint am 09.08.2016 und beschäftigt sich auf rund 120 Seiten mit Aufbau und Funktion des Verdauungsorgans, den wichtigsten Beschwerden und Erkrankungen und wodurch diese verursacht/verhindert werden können.