Reizblase wirkungsvoll behandeln: Infoveranstaltung am Klinikum Ludwigshafen

20.06.2016


Viele Betroffene empfinden bei dem Thema Inkontinenz Scham und meiden deshalb Arztbesuche. Doch die Reizblase ist heutzutage gut behandelbar. Anlässlich der Welt-Kontinenz-Woche informiert das zertifizierte Kontinenz-und Beckenboden-Zentrum des Klinikum Ludwigshafen über aktuelle Therapiemöglichkeiten bei Reizblase. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 23.06. von 15:00 bis 16:30 im Hörsaal des Klinikums statt, Bremserstraße 79., Haus A, Zugang über 4.OG. Der Eintritt ist frei.
Dr. Nikolaos Patounis, Oberarzt der Frauenklinik, referiert über „Blasen-Schwächen und Blasen-Stärken aus Sicht des Frauenarztes“. Danach spricht Dr. Felix Engelhardt, Oberarzt der Urologie zum Thema „Überaktive Blase – Wenn der Drang zur Last wird“. Im Anschluss stehen die Experten für Fragen zur Verfügung.
Die Aufklärungskampagne „Welt-Kontinenz-Woche“ zum Thema Inkontinenz wurde durch die Deutsche Kontinenz Gesellschaft ins Leben gerufen und bietet bundesweite Informationsveranstaltungen für Betroffene und Mediziner. Seit Jahren beteiligt sich das Klinikum Ludwigshafen an der Aktionswoche. Am Kontinenz- und Beckenboden-Zentrum Ludwigshafen arbeiten Spezialisten verschiedener Fachdisziplinen wie Gynäkologen, Urologen, Physiotherapeuten und Psychotherapeuten zusammen, um für jeden Patienten eine individuelle und optimierte Therapie anbieten zu können.