Unangekündigte externe Qualitätsprüfung am Klinikum

13.10.2016


Als bundesweit erste Klinik hat sich das Klinikum Ludwigshafen vergangene Woche durch die Zertifizierungsstelle „Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen“ (KTQ) unangekündigt in mehr als 10 Bereichen prüfen lassen. Trotz des Überraschungseffekts konnten die Spezialisten des Hauses punkten und überzeugten die Fachauditoren mit Kompetenz und Willen zur Weiterentwicklung.

Ein normales Zertifizierungsvorgehen an Kliniken sieht alle drei Jahre eine über Monate im Voraus geplante mehrtägige Begehung externer Fachauditoren im Hause vor, wobei über Berufs- und Hierarchieebenen hinweg die Prozess-, Struktur- und Ergebnisqualität durch Begehungen und Dialoge mit dem Personal geprüft und bewertet werden. Zuletzt wurde das Klinikum 2015 erfolgreich rezertifiziert. Das unangekündigte Audit ist ein Novum im deutschen Gesundheitswesen, weder der Klinikleitung noch den Mitarbeitern waren im Vorfeld die zu begehenden Bereiche bekannt. „Beim Thema Qualität geht es nicht darum, mit großem Aufwand eine regelmäßige Zertifizierung zu absolvieren, sondern durch stetige und nachhaltige Qualitätssteigerung zu überzeugen“, so Hans-Friedrich Günther, Geschäftsführer des Klinikums.

Auf der Prüfliste standen unter anderem die Hygiene des Hauses, die Küche und die Apotheke. Aber auch klinische Bereiche wie die Medizinische Intensivstation, die viszeralchirurgische Station, die Strahlentherapie und die Onkologie wurden durch die beiden erfahrenen Auditoren eingehend geprüft. „In allen Bereichen erfolgte eine transparente und wertschätzende Kommunikation, so dass ein sehr guter Praxis-Eindruck in den klinischen Alltag ermöglicht wurde“ bestätigten die Auditoren.

Der Abschlussbericht der eintägigen Visitation bescheinigte dem Klinikum eine erneute deutliche Weiterentwicklung der Qualität in den begangenen Bereichen im Vergleich zum Zertifizierungsaudit aus dem Jahr 2015. So wurden zum Beispiel weitere EDV Systeme im Bereich der Befundung eingesetzt, um die Patientenversorgung und –sicherheit kontinuierlich zu verbessern. „Wir haben uns entschlossen, uns als erstes Haus in Deutschland der Herausforderung einer unangekündigten Begehung zu stellen, da wir ein großes Vertrauen in unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzen und um deren tägliches Bestreben Qualität und Leistungen zu steigern, wissen. Das Ergebnis hat uns hierin bestärkt. Wir sind sehr stolz auf das, was unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tagtäglich leisten“, so Günther.