VHS Vortrag zu Blasenschwäche: Klinikum Ludwigshafen informiert in Römerberg

14.09.2016


Rund ein Viertel aller Frauen in Deutschland leiden an einer Blasenschwäche. Moderne Behandlungsmethoden stellt Dr. Nikolaos Patounis, Oberarzt der Frauenklinik des Klinikums Ludwigshafen, in seinem VHS-Vortrag „Blasenschwäche und –senkung sind kein Schicksal“ am Donnerstag, 22.09. um 19:00 Uhr in der Realschule Plus Berghausen, in der Gutenbergstraße 15, in Römerberg vor.

Blasenschwäche und –senkung müssen nicht mehr tatenlos akzeptiert werden. Nach einer ersten Abklärung durch den Frauenarzt können schon erste Behandlungsschritte begonnen werden. Sollte sich kein Erfolg einstellen kann durch eine Blasendruckmessung im Kontinenz- und Beckenbodenzentrum Ludwigshafen eine exakte Diagnose gestellt werden, die eine gezielte Behandlung (Operation, medikamentöse Behandlung) ermöglicht. Bei zusätzlichen Senkungsbeschwerden müssen die anatomischen Defizite erkannt werden um eine genaue Operationsplanung durchführen zu können. Neben den bewährten Operationsverfahren ist es heute in einigen Fällen empfehlenswert defekte Bindegewebsstrukturen durch künstliche Bänder und/ oder Netze zu ersetzen.
 
In dem Vortrag werden die Heilungschancen sowie die verschiedenen Operations- und Behandlungsalternativen mit den Vor- und Nachteilen vorgestellt. Eine Anmeldung ist nicht nötig, die Teilnahme ist kostenfrei.