Startseite Patienten & Besucher Ihr Aufenthalt Patientenaufnahme

Zentrale Patientenaufnahme

Die interdisziplinäre zentrale Patientenaufnahme ist Koordinations- und Lotsenfunktion im Haus. Für Patienten reduzieren sich hierdurch die Wege, Mehrfachbefragungen entfallen, und die Minimierung der Schnittstellen in der Datenerfassung ist zudem ein wesentliches Element zur Steigerung der Patientensicherheit.

Die beiden Aufnahmebereich der zentralen Patientenaufnahme im Haupthaus und im Herzzentrum sind werktags von 6 bis 16 Uhr besetzt. Ausgenommen sind Notfälle, die weiterhin direkt die Notaufnahme des Klinikum aufsuchen. Bitte ziehen Sie zum Aufruf ein Ticket am Ticketgeber und nehmen einen Moment in der Wartezone bis zum Aufruf über den Monitor und einem akustischen Signal Platz.

Bei Ihrer Aufnahme in unserem Klinikum müssen einige Formalitäten erledigt werden. Sie beschleunigen den Anmeldevorgang, wenn Sie folgenden Unterlagen mitbringen:

  • gültiger Personalausweis
  • gültige Krankenversicherungskarte
  • Einweisung durch Haus- oder Facharzt
  • den Bundesmedikationsplan Ihres Einweisers bzw. eine Liste der derzeit eingenommenen Medikamente
  • Notfall- und Impfausweis
  • ggf. Allergiepass, Röntgenpass, Diabetikerausweis, Marcumarpass
  • ggf. Röntgenaufnahmen, sonstige Untersuchungen, Laborbefunde, Arztbriefe
  • ggf. Unterlagen über frühere Erkrankungen
  • ggf. Zuzahlungsbefreiung
  • ggf. Nachweise/Quittungen über bereits im laufenden Jahr geleistete Zuzahlungen

Sollten Sie die Aufnahmeformalitäten nicht selbst erledigen können, bitten wir Sie, Ihre Angehörigen damit zu beauftragen. Bei der administrativen Aufnahme erhalten Sie die erforderlichen Vertragsunterlagen und Informationsmaterialen über unser Haus und über die Rahmenbedingungen Ihrer Behandlung. Ihre persönlichen Angaben bei der Aufnahme unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz.

Wichtige Informationen

In der Regel sind unsere Prozessmanager Ihre ersten Ansprechpartner, wenn Sie geplant aufgenommen werden.

Weitere Informationen zum Prozessmanagement.

Für Ihre Krankenhausbehandlung beträgt die gesetzliche Zuzahlung derzeit 10,00 Euro pro Kalendertag zu zahlen für längstens 28 Tage innerhalb eines Kalenderjahres. Das Klinikum ist verpflichtet, die Zuzahlung im Auftrage der gesetzlichen Krankenkassen einzufordern und an Ihre Krankenkasse weiterzuleiten. Patienten/Patientinnen, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, sind von der Zuzahlung befreit.

Im Rahmen der administrativen Aufnahme erhalten Sie ein Patientenarmband mit Ihrem Namen und Geburtsdatum zur eindeutigen Identifikation. Das Tragen des Bändchens ist selbstverständlich freiwillig und dient ausschließlich Ihrer Sicherheit.

Jeder Patient hat die Möglichkeit, gegen zusätzliches Entgelt Wahlleistungen in Anspruch zu nehmen. Bitte kündigen Sie Ihre Wünsche möglichst frühzeitig an. Wahlleistungen sind vor der Erbringung schriftlich mit dem Klinikum zu vereinbaren. Die Wahlleistungsvereinbarung können Sie z. B. bei der Aufnahme abschließen.

Die Inanspruchnahme von Wahlleistungen kann zu erheblichen Kosten führen, für die kein gesetzlicher Krankenversicherungsschutz besteht! Sind Sie privat versichert, prüfen Sie bitte, ob Ihre private Krankenversicherung/Beihilfe etc. diese Kosten deckt.

Mehr Informationen zum Wahlleistungsangebot.