Startseite Medizin & Pflege Kliniken und Fachbereiche Zentren A-Z Onkologisches Zentrum Ludwigshafen

Onkologisches Zentrum Ludwigshafen

Das interdisziplinäre zertifizierte Zentrum hat es sich zur Aufgabe gemacht, alle Tumorerkrankungen auf höchstem medizinischem Niveau zu behandeln und die betroffenen Patienten bestmöglich zu betreuen. Unter dem Dach des Onkologischen Zentrums ist die Kompetenz aller Tumorzentren gebündelt. Im Mittelpunkt steht dabei die ganzheitliche Patientenversorgung durch ein Team von Spezialisten aller Fach- und Berufsgruppen.

Ein integraler Bestandteil des Onkologischen Zentrums sind die sogenannten Tumorkonferenzen. Hier besprechen Onkologen, Radiologen und Pathologen des Hauses gemeinsam mit den chirurgisch tätigen Kollegen unterschiedlicher Fachrichtungen Krankheitsverläufe, sichten Röntgenbilder und erarbeiten individuelle Therapievorschläge. Niedergelassene Ärzte und externe Krankenhäuser haben ebenfalls die Möglichkeit, Patienten in dieser interdisziplinären Fallkonferenzen vorzustellen oder sich beraten zu lassen. Dies gewährleistet eine hohe Qualität der nachfolgenden Behandlung.

Mitglieder des Onkologischen Zentrums sind die Organtumorzentren (Brustzentrum, Darmzentrum, Hauttumorzentrum, Kopf-Hals-Tumorzentrum, Magenkrebszentrum, Pankreaskarzinomzentrum, Prostatakarzinomzentrum und der Schwerpunkt Hämatologische Malignome), die Klinik für Strahlentherapie und Radiologische Onkologie, das Institut für Pathologie und Zentralinstitut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie. Hinzu kommen weitere interne Mitglieder und externe Kooperationspartner.

Das Onkologische Zentrum Ludwigshafen (OZLU) besteht seit 1999 und wurde erstmals 2010 zertifiziert. Die interdisziplinäre Vernetzung von Spezialisten zählt zu den entscheidenden Aspekten in der modernen Krebsbehandlung. Das Onkologische Zentrum ist in das Tumorzentrum Rheinland-Pfalz integriert. Unter dem Dach des Onkologischen Zentrums ist die Kompetenz aller Tumorzentren gebündelt.