Startseite Medizin & Pflege Kliniken und Fachbereiche Kliniken A-Z Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie

Klinik für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie

Chirurgische Kompetenz für Mund und Gesicht - Die Klinik für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie gilt als kompetenter Ansprechpartner für die gesundheitlichen Probleme des gesamten Gesichtsbereiches und der benachbarten Hals- und Kopfregionen.

In der MKPG-Klinik sind sowohl das ärztliche Gebiet der Kiefer- und Gesichtschirurgie einschließlich der plastisch-ästhetischen und der wiederherstellenden Chirurgie als auch das zahnärztliche Gebiet der Oralchirurgie unter einer ärztlichen Leitung räumlich und personell zusammengefasst. Die Schwerpunkte der Klinik stellen die Behandlung von Tumorerkrankungen, Kiefer- und Zahnfehlstellungen, Lippen-Kiefer-Gaumenspalten, Gesichts- und Schädelfehlbildungen sowie Verletzungen und Brüchen dar. Ein spezielles Augenmerk gilt der funktionellen und ästhetischen Wiederherstellungschirurgie. Die Klinik bietet ein umfangreiches Spektrum von Verfahren zum Ersatz und Korrektur von Knochen- und Weichgewebe an. Bei komplexen Eingriffen werden routinemäßig modernste computerunterstützte Techniken eingesetzt. 3D-Planung, individuelle OP-Schablonen, patientenspezifische Implantate, intraoperative 3D-Bildgebung und -Navigation helfen dabei, optimale Ergebnisse zu erzielen. Zu den Haupttätigkeitsfeldern im Bereich der Eingriffe in der Mundhöhle gehören die dentale Implantologie und Kieferaufbauverfahren.

Bei der umfassenden Patientenbetreuung kann die MKPG-Klinik auf die gesamte Infrastruktur eines Hauses der Maximalversorgung inklusive mehrerer Intensivstationen, Institute, zertifizierter interdisziplinärer, onkologischer Organzentren und Rehabilitationseinrichtungen zurückgreifen. Die Therapiekonzepte sind strukturiert, leitlinienkonform und orientieren sich an den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Um einen hohen Versorgungsstandard aufrechtzuerhalten, nimmt die Klinik an mehreren multizentrischen Studien teil beziehungsweise führt eigene Untersuchungen durch, deren Ergebnisse zur Beurteilung und Qualitätssicherung der eingesetzten Behandlungsmethoden herangezogen werden.

2015 wurde auf Initiative von Prof. Dr. Dr. Mischkowski das interdisziplinäre, sektorenübergreifende Kompetenzzentrum zur Behandlung der Lippen-Kiefer-Gaumenspalte unter der Bezeichnung Spaltzentrum Rhein-Neckar gegründet. Seit 2016 ist die Klinik von der Deutschen Krebsgesellschaft als Kopf-Hals-Tumorzentrum zertifiziert.