Startseite Medizin & Pflege Kliniken und Fachbereiche Kliniken A-Z Neurologie

Klinik für Neurologie

Die Neurologische Klinik verfügt über 79 Betten verteilt auf 3 Allgemeinstationen, eine zertifizierte überregionale Stroke Unit (14 Betten) und neurologisch geführte Betten auf der medizinischen Intensivstation.

Wir kümmern uns mit viel Erfahrung um rund 4.000 stationäre Patienten im Jahr mit sämtlichen neurologischen Erkrankungen aller Schweregrade. Bei allen Therapien kommt es uns auf den ganzen Menschen an. Hierzu gehört nicht nur die hochspezialisierte Beschäftigung mit der Erkrankung im Einzelfall, sondern auch die Berücksichtigung der zugrundeliegenden Begleiterkrankungen und der psychischen und sozialen Auswirkungen.

Die häufigsten Krankheiten, die in der Neurologischen Klinik diagnostiziert und behandelt werden sind: Schlaganfälle (einschließlich Hirnblutungen), Multiple Sklerose, Epilepsien, Parkinson-Erkrankung und andere Bewegungsstörungen. Außerdem werden Patientinnen und Patienten betreut, die an Hirnhautentzündung, Bandscheibenvorfällen, Hirntumoren, Myasthenie, Polyneuropathien, Muskelkrankheiten, Kopfschmerzen und anderen Schmerzsyndromen leiden.

Die meisten stationären Patienten kommen als Notfall über die Medizinische Notaufnahme, wo sie in der Erstversorgung von einem Neurologen betreut werden. Schwerstkranke Patienten können auf der Medizinischen Intensivstation weiter versorgt werden. Patienten mit Schlaganfall kommen auf die auf dieses Krankheitsbild spezialisierte Stroke Unit, wo eine optimale Diagnostik und Therapie durch ein multiprofessionelles Ärzte- / Pflege- und Therapeuten-Team gewährleistet ist.

Die Klinik verfügt über alle modernen diagnostischen Verfahren (Neurosonographie, Neurophysiologie) und arbeitet eng mit den anderen Kliniken des Hauses, insbesondere der Radiologie und Kardiologie und den Kompetenzzentren (z.B. Gefäßzentrum und Autoimmunzentrum) zusammen.

Telemedizinisches Schlaganfallnetzwerk RLP

Seit dem 1. April 2016 bieten innerhalb des sogenannten Telemedizinischen Schlaganfallnetzwerks RLP überregionale Schlaganfalleinheiten (Stroke Units) teleneurologische Konsile an, um Schlaganfälle in den teilnehmenden Krankenhäusern in Rheinland-Pfalz rund um die Uhr sicher erkennen und auf fachlich höchstem Niveau therapieren zu können. Für die Koordination des Netzwerks ist aktuell das Klinikum Ludwigshafen verantwortlich.

ZDF Volle Kanne berichtet am 29. Oktober 2019 über TemeS am Klinikum Ludwigshafen: Hier geht es zur Reportage.
____________________________________________________________________________________________________

Überregionale Stroke Unit

 
Das Spezialzentrum zur Schlaganfallversorgung ist eine überregionale Einrichtung in Rheinland-Pfalz, in der sämtliche Patienten mit neurovaskulären Erkrankungen interdisziplinär auf höchstem Niveau und unter Berücksichtigung modernster Therapiekonzepte versorgt werden können. Die überregionale Stroke Unit in unserer Neurologischen Klinik ist seit 2013 von der DSG und der LGA InterCert zertifiziert und mit 15 Überwachungsbetten ausgestattet. Für Patientinnen und Patienten mit einem akuten Schlaganfall steht rund um die Uhr ein kompetentes und engagiertes Behandlungsteam zur Verfügung.

____________________________________________________________________________________________________

VHS Ludwigshafen: "Aktuelle Entwicklungen in der akuten Schlaganfallversorgung" am 11. Mai 2023

Der Vortrag vermittelt die Hauptursachen des Schlaganfalls sowie die wichtigsten Symptome und Erstmaßnahmen. Weiterhin wird dargestellt, welche Entwicklungen in den letzten Jahren zu einer verbesserten Diagnostik und Therapie, insbesondere des ischämischen (verursacht durch eine Gefäßverstopfung) Schlaganfalls, beigetragen haben und welche Chancen und Herausforderungen fortbestehen.

Anmeldung: Auf der Website www.vhs-lu.de, per E-Mail an info@vhs-lu.de oder telefonisch unter 0621 504-2238.